Alle Felder müssen ausgefüllt sein. <br> Online Terminanfragen müssen mindestens 2 Tage im voraus gestellt werden.

Formular schließen

Evidenz basierte Medizin / Praxis

  • Home
  • Evidenz basierte Medizin / Praxis
Da das evidenzbasierte Handeln fachübergreifend angewendet wird und somit nicht auf den ärztlichen Bereich beschränkt ist, wurde der allgemeinere Begriff der evidenzbasierten Praxis (EBP) eingeführt, der auf alle Fachbereiche des Gesundheitswesens übertragen werden kann. Im Bereich der Physiotherapie wird auch der Begriffevidenzbasierte Physiotherapieverwendet, der hier im Weiteren genutzt werden soll.
 
Für die evidenzbasierte Physiotherapie formulierten Herbert et al. (übersetzt durch Holm 2010, S.30) folgende Definition:
 
„Evidenzbasierte Physiotherapie ist Physiotherapie, welche auf relevanter, qualitativ hochwertiger Forschung fußt. Die Praxis der evidenzbasierten Physiotherapie sollte durch relevante, qualitativ hochwertige klinische Forschung, die Präferenzen der Patienten und das praktische Wissen des Physiotherapeuten geprägt sein.“
 
(QUELLE: Wissenschaft und Praxis 6, Kapitel 6.1.2, Cornelsen Verlag)
 
Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass der Therapeut sich Behandlungs- und Untersuchungsmethoden bedient, welche sich auf die durch Studien belegte Wirksamkeit berufen. Dies beinhaltet aber eben auch, dass Therapien sich ändern können, sei durch neue wissenschaftliche Methoden und/oder genaueren Instrumentale Verfahren bei der Forschung. Darüber hinaus gibt es eben noch ein relativ großes Feld im gesamten der Physiotherapie, bei dem der empirische Beleg noch aussteht. Trotzdem kann auch hier auf der Basis der Erkenntnisse über Neurologie, Anatomie(welche sich NICHT verändert hat!) und Biomechanik, eine effektive Therapie durchgeführt werden.
Nicht zuletzt gründet sich der Erfolg der jeweiligen(auch evidenzbasierenden) Therapie, auf den persönlichen Fähigkeiten des einzelnen Therapeuten.